Verzeichnispfad: Internetplattform Österr. Recht / Familienrecht / Unterhalt Kind(er) / QR / Regelbedarf

Regelbedarf, Durchschnittsbedarf



Unter Regelbedarf (auch Durchschnittsbedarf) versteht man jenen Bedarf, den jedes Kind einer bestimmten Altersstufe in Österreich ohne Rücksicht auf die konkreten Lebensverhältnisse seiner Eltern an Nahrung, Kleidung, Wohnung und zur Bestreitung der weiteren Bedürfnisse, wie etwa kulturelle oder sportliche Betätigung, sonstige Freizeitgestaltung und Urlaub, hat. Bei den Kosten für die Anschaffung eines Kinderfahrrades handelt es sich um keinen Sonderbedarf; es entspricht den Lebensverhältnissen einer Familie mit Durchschnittseinkommen, daß ein Siebenjähriger über ein Fahrrad verfügt. Gleich anderen Aufwendungen für übliche Sportausrüstungen Minderjähriger, z.B. eine Tennisausrüstung oder Skiausrüstung sind solche Ausgaben, die nicht speziell in der Person dieses Kindes begründet sind, bei der Bemessung des gesetzlichen Normalunterhaltes bereits mit zu berücksichtigen und daher grundsätzlich aus dem laufenden Unterhalt zu bestreiten. Für solche größere Anschaffungen ist aus dem laufenden Unterhalt entsprechend "anzusparen". Wenn die Anschaffung in zumutbarer Weise nicht in angemessener Frist aus diesem Unterhalt vorgenommen werden kann ist ein Antrag auf Erhöhung des laufenden Unterhalts zu stellen, dem stattzugeben ist, wenn er sich im Rahmen der Leistungsfähigkeit des Unterhaltspflichtigen hält.

Regelbedarfssätze 01.07.2009 bis 30.06.2010



Bei einem Alter

Regelbedarfssatz

Luxusgrenze von

Luxusgrenze bis

von 0 bis 3 Jahren

€ 177,00

€ 354,00

€ 442,50

bis 6 Jahren

€ 226,00

€ 452,00

€ 565,00

bis 10 Jahren

€ 291,00

€ 582,00

€ 727,50

bis 15 Jahren

€ 334,00

€ 668,00

€ 835,00

bis 19 Jahren

€ 392,00

€ 784,00

€ 980,00

bis 28 Jahren

€ 492,00

€ 984,00

€ 1.230,00

diese Beträge verstehen sich jeweils vor Anrechnung der anteiligen Familienbeihilfe

Regelbedarfssätze 01.07.2008 bis 30.06.2009



Bei einem Alter

Regelbedarfssatz

Luxusgrenze von

Luxusgrenze bis

von 0 bis 3 Jahren

€ 176,00

€ 352,00

€ 440.00

bis 6 Jahren

€ 225,00

€ 450,00

€ 562,50

bis 10 Jahren

€ 290,00

€ 580,00

€ 725,00

bis 15 Jahren

€ 333,00

€ 666,00

€ 832,50

bis 19 Jahren

€ 391,00

€ 782,00

€ 977,50

bis 28 Jahren

€ 491,00

€ 982,00

€ 1.227,50

veröffentlich vom Senat 43 des LG für ZRS Wien

diese Beträge verstehen sich jeweils vor Anrechnung der anteiligen Familienbeihilfe

Zugang zur vollen Information über Familienrecht



Im kostenpflichtigen Zugang stehen deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Rechtsfragen auf über 2.300 Informationsseiten, sowie 6.520 Entscheidungen im Volltext (vor allem des Obersten Gerichtshofes, zahlreiche Fundstellen aus der ehe- und familienrechtlichen Entscheidungssammlung (EF-Slg) und 175 Gesetze bzw. Verordnungen zur Verfügung.

Information über die Kosten für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprofessionelle Nutzer, für Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterprivate Nutzer